🐟Die kuriosesten Tiere- Teil 2 der Fetzenfisch🐟

Hier ist mein 2. Teil von die kuriosesten Tiere. Heute geht es um den Fetzenfisch. Ich wĂŒnsch euch viel Spaß…

Der Fetzenfisch stammt aus der Familie der Seenadeln. Außerdem ist er die einzigste Art in der Gattung Phycodurus. Er lebt an der SĂŒdkĂŒste Westaustraliens und SĂŒdaustraliens in kĂŒhlen GewĂ€ssern bis zu 30 Meter tief. Er bevorzug SandflĂ€chen angrenzende Felsriffe, die von Braunalgen und Ecklonia bewachsen sind.

Seine Merkmale:

Der Fetzenfisch hat viele lbattförmige AuswĂŒchse, mit denen er sich sehr gut in seinem Lebensraum tarnen kann und so mit sich vor seinen Feinden schĂŒzt. Die Fetzenfische aus dem seichten Wasser sind gelb oder grĂŒnlich gefĂ€rbt. Die Exemplare aus den eher tieferen Religionen sind dunkelbraun bis burgunderrot. Große Fetzenfische können bis zu 35 cm werden.

Seine Nahrung:

Er ernĂ€hrt sich von Kleinkrebsen, Schwebegarnelen und Garnelen. GrĂ¶ĂŸere Exemplare ernĂ€hren sich von verschieden großen Krebsen, wie zum Beispiel ein Porzellankrebs.

Fortpflanzung:

Die Fetzenfische versammeln sich im Winter in seichten Buchten zur Paarung. Die Weibchen sind durch ihre geschwollenden BĂ€uche zwischen den MĂ€nnchen zu unterscheiden. Dann ist die Haut an der Unterseite des Schwanzes und der Schwanzseiten der MĂ€nnchen ist jetzt faltig, weich und schwammig. Sie bringen 250-300 Jungfische auf die Welt.  Der Schwanz nimmt eine leuchtend gelbe Farbe an. WĂ€hrend der Paarung werden die Eier in die Schwanzhaut gedrĂŒckt, die danach anschwillt und verhĂ€rtet und um jedes Ei eine becherartige Form bildet. Die Eier sind 7 mm lang und haben einen Durchmesser von 4 mm. Nach der Paarung wandern viele MĂ€nnchen in tieferes Wasser ab. Die Jungfische schlĂŒpfen mit dem Schwanz voran, nach etwa acht Wochen in einem Zeitraum von sechs bis sieben Tagen. Sie sind dann 3,5 cm lang und können nach drei bis sechs Stunden selbstĂ€ndig schwimmen. Meist wandern sie dann in seichteres Wasser von 5 bis 7 Metern Tiefe.

Dass war mein Beitrag ĂŒber den Fetzenfisch, ich hoffe es hat euch gefallen.

Quelle (Bild): https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fer_Fetzenfisch

Quelle (Text): https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fhttps://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fer_Fetzenfisch#cite_note-1er_Fetzenfisch#cite_note-1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert